Qualität

Ein verantwortungsvolles Unternehmen macht sich Gedanken über die Qualität seiner Produkte, den Kundenservice und die Sicherstellung seiner Leistungsfähigkeit am Markt. Das Qualitätsmanagement eines Betriebs nimmt sich dieser Fragen an. Es umfasst dabei alle organisatorischen Massnahmen, die der Verbesserung von Produkten, Prozessen und Leistungen eines Unternehmens dienen.

Die Rimuss- und Weinkellerei Rahm AG hat sich dafür entschieden, ein Qualitätsmanagement-System gemäss den Anforderungen von IFS (International Food Standard) zu führen und täglich zu leben. Seit 2009 ist der IFS unser Werkzeug, mit dessen Hilfe wir unsere Kompetenz in der Lebensmittelsicherheit und -qualität täglich überprüfen.

IFS, was ist das?

Der International Food Standard, kurz IFS, ist eines der wichtigsten Zertifizierungssysteme in der Lebensmittelindustrie. Er wurde 2003 von Vertretern des europäischen Lebensmitteleinzelhandels speziell für die Lebensmittelindustrie entwickelt und dient der Überprüfung und Zertifizierung von Systemen, welche die Sicherstellung der Lebensmittelsicherheit sowie die Qualität und Konformität bei der Produktion von Lebensmitteln zum Ziel haben. Dabei werden natürlich auch die gesetzlichen Anforderungen der Branche mit berücksichtigt.


Wie läuft das Qualitätsmanagement in der Praxis ab?

Jedes Jahr prüft ein externer IFS-Auditor einer akkreditierten Zertifizierungsstelle die Produktion des Unternehmens bei laufendem Betrieb. Dabei werden ca. 250 Einzelforderungen bewertet und abgefragt. Werden Forderungen nicht erfüllt oder sind Fehler aus dem letzten Jahr nicht korrigiert worden, so werden diese Abweichungen mit Punktabzügen, je nach Schwere unterschiedlich gewichtet, sichtbar bewertet. Um den Zertifizierungsgrad zu erlangen, benötigt man mindestens 75% der möglichen Punktzahl. Ab 95% erlangt man das höhere Niveau, welches ganz klar eine besondere Auszeichnung ist und für die Qualität der Umsetzung und das «Leben» des IFS steht. Wir sind sehr stolz, dieses höhere Level bei den letzten Zertifizierungen erreicht zu haben.


Was wird geprüft?
  • Führungsart und Umsetzung der Unternehmensleitung
  • Qualitätsmanagementsystem, Ermittlungsweise Gefahrenpotentiale, HACCP-Konzept (Hazard Analysis and Critical Control Points d.h. Gefahrenanalysen und Kritische Lenkungspunkte)
  • Personalhygiene und Personalverwaltung sowie deren Schulung
  • Gebäudegegebenheiten, Instandhaltung und Wartung der Maschinen
  • Funktionstüchtigkeit der erarbeiteten Lösungen für die Herstellung eines sicheren Produkts
  • Kontrollen, Analysen und Überwachung der Produkte
  • Ein- und Ausgangskontrolle von Roh-, Zusatz-, Verpackungs- und Fertigwaren
  • Reklamationswesen

Welchen Nutzen bringt die Zertifizierung?

Neben dem primären Ziel der Garantie von Lebensmittelsicherheit und -qualität hilft uns der IFS auch, unsere eigenen Abläufe zu optimieren. Zudem spornt die Punktvergabe jedes Jahr zu Verbesserungsprozessen an. Weiter ermöglicht uns die Zertifizierung eine verbesserte Kommunikation mit unseren Kunden und Lieferanten durch eine systematische und schnellere Bearbeitung von Reklamationen und Rückrufen. Dadurch kommt es schlussendlich zu weniger Beanstandungen, da Fehler vermieden, bzw. schneller erkannt werden.


Allgemein_Dorf_Bergkirche_009
Allgemein_Keller01
Allgemein_Reblandschaft_084
Produktion_Reportage_KL_MD_RS_096
 

Name:

E-Mail/Tel.:

Senden

Anzahl der Personen:

Besichtigungsdatum:

Uhrzeit:

Name:

E-Mail/Tel.:

Senden