Jakob Rahm-Huber

Jakob Rahm-Huber, 1899-1969, verheiratet mit Margrit Huber
8 Kinder: Dora, Emil, Marth, Louise, Helene, Ernst, Robert, Marianne

Beruflicher Werdegang

Nach der Schule Besuch der Schaffhauser Landwirtschaftsschule Charlottenfels. Lehrjahre in Rebbaubetrieben der Westschweiz, Frankreichs und Algeriens.
1924 Rückkehr und Heirat. Aufbau eines Landwirtschafts- und Rebbaubetriebs. Traubenverkauf an andere Kellereien.
1945 Einrichtung einer eigenen Traubenpresse mit Abfüllgerät und Pasteurisationsanlage. Verkauf von abgefülltem Wein und rund 3000 Liter unvergorenem Hallauer Traubensaft.

Persönliche Worte

"Geld ist nie verloren, es hats nur ein Anderer!"
"Wenn das Gold auf der Strasse liegt, muss du es zusammenlesen!"
"Lieber 70 Jahre alt werden mit Kottelets, als 100 Jahre mit Rüebli." (Er liebte Fleisch und mied das Gemüse).
"Das Auge des Herrn mästet sein Vieh." (Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser).

Er nannte sich oft auch statt Rahm-Huber umgekehrt Arm-Huber. Er stammte ja aus armen Verhältnissen und musste auch Bankkredite aufnehmen.

Allgemein_Dorf_Bergkirche_009
Allgemein_Keller01
Allgemein_Reblandschaft_084
Produktion_Reportage_KL_MD_RS_096
 

Name:

E-Mail/Tel.:

Senden

Anzahl der Personen:

Besichtigungsdatum:

Uhrzeit:

Name:

E-Mail/Tel.:

Senden